­

Areale Bürgerhospital/ AWS Stuttgart-Nord

,

3. Preis Städtebaulicher Realisierungswettbewerb Areale Bürgerhospital/ AWS Stuttgart-Nord in Zusammenarbeit mit Koeber Landschaftsarchitektur

Wohnen zwischen Stadt und Grün – In der Verzahnung dieser Elemente liegt die grundlegende Qualität des Entwurfs. Vielfältiges, urbanes Wohnen mit grünen Rückzugsorten wird ermöglicht. Es bildet sich ein ordnendes, mäanderförmiges Band, das sowohl neue Baukörper aufnimmt als auch Bestandsbauten selbstverständlich integriert. […]

Wupperpark Ost

,

ankommen – verweilen – bleiben
Das Areal Wupperpark Ost, Projektbaustein des Gesamtprojekts „Neugestaltung Döppersberg“, befindet sich in zentraler, innerstädtischer Lage. Die unmittelbare Nähe zur Wupper sowie zur Fußgängerzone und eine unterbaute Bunkeranlage sind bedeutsame Qualitäten des Gebiets, die aktuell nicht genutzt werden. Die angrenzende Kreuzung zweier Hauptverkehrsachsen beeinflusst den öffentlichen Raum derzeit negativ. Aus den örtlichen […]

Acherner Höfe

,

3. Preis Städtebaulicher Wettbewerb „Lammbrücke/ Auftakt Stadtkern“ in Zusammenarbeit mit Koeber Landschaftsarchitektur

Aus dem Zusammenspiel maßstäblicher Stadtbausteine und dem Bild der historisch bewegten Dachlandschaft Acherns mit den grünen Hängen des Schwarzwaldes im Hintergrund entsteht eine bildhafte Silhoutette. Die Silhouette vereint vielfältige funktionale Angebote sowie unterschiedliche Typologien und Dachformen zu einem prägnanten Gesamtbild und stärkt die regionale […]

Logistikzentrum Würth, Gaisbach

,

Vielfältige Logistiklandschaft ersetzt generisches Raumkonglomerat

Eingeladenes Gutachterverfahren 2010, 2. Rang
In Künzelsau sollte das Logistikzentrum am Hauptsitz der Würth Gruppe in der Größe verdoppelt werden. Neben neuen Lager- und Versandbereichen mit angegliederten Büroräumen sowie einer Mensa sollte auch ein eigenständiges Besucher- und Bildungszentrum gebaut werden. Der Vorschlag nutzt durch die gespreizte Anordnung der Hallen die schwierige Topografie […]

DGNB Geschäftsstelle

, ,

Living Showroom
1. Preis Wettbewerb Gestaltungskonzept zur neuen Geschäftstelle der DGNB 2013, Umsetzungsprozeß 2014, Wettbewerb in Zusammenarbeit mit Prof. Susanne Dürr / Karlsruhe und Prof. Alex Wall / KIT / Charlottesville University of Virginia
Raumgestaltung als ergebnisoffener Prozess
Startpunkt beim Wettbewerb war der Umstand, dass zwar die neuen Räume im Gebäude „Caleido“ und der Umzugstermin feststanden, die genauen […]

BOB KA

, ,

Balanced Office Building Karlsruhe
1. Preis, zweistufiger Wettbewerb 2012

Die asp Architekten Gruppe gewinnt, in Zusammenarbeit mit  Prof. Alex Wall / KIT / Charlottesville University of Virginia, den Realisierungswettbewerb für zwei Bürogebäude auf dem Kreativareal Alter Schlachthof in Karlsruhe

Mit dem Balanced Office Building (BOB) wird hier ein besonders effizientes und nachhaltiges Bürokonzept verwirklicht. Die zwei Gebäude mit ca. […]

Quartierszentrum Winterhalde

,

Aktivierung eines denkmalgeschützten Wohnblocks

Ausgehend vom Programm mit unterschiedlich großen Wohnungstypologien, dem zu errichtenden Quartierstreffpunkt und dem angrenzenden Kindergarten wird die Aufgabenstellung als Chance begriffen, dem bis dahin weitgehend versiegelten und als Parkplatz genutzten Hof in einen generationsübergreifenden, vielseitig nutzbaren grünen Innenhof umzuwandeln. Damit gewinnt das Ensemble sowohl für das ganze Quartier wie für die unmittelbare […]

Tuzla, Istanbul

,

Green Logistic City

Am Treffpunkt zweier Kontinente, entsteht mit der Tuzla Logistic City (TLC) ein neues, innovatives Stadtkonzept, das sich dem Betrieb un der Entwicklung von intermodalem Handel und den zugehörigen Dienstleistungen widmet. Diese Entwicklung wird aus drei Teilen bestehen.

Ein Logistikpark für den Transfer von Gütern, ein Wohnviertel mit lokalen Einrichtungen und ein urbanes Zentrum, die […]

ENBW Areal, Stuttgart

, , ,

AS FOUND – eine neue Nachbarschaft auf bestehenden Strukturen
ENBW Areal, Stöckach, Stuttgart-Ost, 1.  Rang KoPV, 2009, erweiterte Machbarkeitsstudie 2010

Orte entwickeln nicht automatisch eine gewachsene Identität – dies ist normalerweise eine Entwicklung über Zeit. Die Eigenarten eines Ortes, wie die Integration von schon vorhandenen Verbindungen sind Keimzellen sozialer Beziehungen und wichtige Bausteine für das Entstehen lebendiger […]

Innenstadt Bernhausen

,

ankommen – verweilen – bleiben

Die Widersprüche Bernhausens auf den Ebenen Freiraum, Verkehr, Funktionen und Körnung führen zu einem Mangel an Erkennbarkeit, Orientierung und Qualität. Die Folge davon ist ein seit Jahren schleichender Bedeutungsverlust und eine damit einhergehende Entleerung des Stadtkerns.

Eine nachhaltige Strategie kann sich nur im Spannungsfeld der Widersprüche entwickeln und muss Antworten auf den […]

Stephan-Areal, Bad Canstatt, Stuttgart

,

Revitalisierung Stephan-Areal

Kooperatives Planungsverfahren, Weiterbeauftragung zur Vorbereitung des B-Plan, 2010-2012 mit  Prof. Alex Wall / KIT / Charlottesville University of Virginia
Für das Stephan Areal wurde seit Ende der 90er Jahre eine passende Nachnutzung für das freigewordene Bauhofgelände gesucht. Durch das KoPV sollte im Zusammenspiel von Entwürfen der Planerteams, deren immobilienwirtschaftlicher Betrachtung und durch Rückkoppelung mit einer […]

Klosterareal, Bad Schussenried

, ,

Park Promenade
1. preis eingeladener Wettbewerb 2000 mit zipherspaceworks, Umsetzung 2001-2002  mit Klaus Wiederkehr Landschaftsarchitektur Nürtingen
Der integrative Ansatz versucht die Funktion des „Parkens“ mit dem Erhalt des historischen Baumbestandes im Klosterpark des ehemaligen Barrockklosters zu verbinden. Die prägenden alten Bäume bleiben dabei völlig erhalten.

Die so entstehende Park-Promenade bildet eine „Flaniermeile“ durch den Park, wird zur […]

Neuschwanstein / Hohenschwangau

,

Tourismuslandschaft
Tourismusstrategie Neuschwanstein / Hohenschwangau, eingeladener Wettbewerb 2005 mit der Agentur Milla & Partner sowie in Partnerschaft mit  Prof. Alex Wall / KIT / Charlottesville University of Virginia

Das Konzept Königsschlösser ist eine interdisziplinäre, ganzheitliche Lösung für eine von zwei Millionen Touristen pro Jahr geprägte Kulturlandschaft. Besonders berücksichtigt wird dabei die spezifische landschaftliche und kulturelle Bedeutung des […]